Das Aus in Kurve 27

(Für Eltern und Jungendliche unter 18 Jahren nicht geeignet)
Der Tacho trügt nicht und zeigt 72km/h an, während wir den Bentarte-Pass herunter jagen. Die Pilgerer hinter uns gelassen, liegt eine Tour-de-France-artige Rennstrecke vor uns. Es beginnt ein bitterer Zweikampf zwischen Fahrrad und Straße. Moritz und ich profitieren von der Treue unserer hydraulischen Scheibenbremsen, nur 1,5 kg Gepäck auf dem Gepäckträger und zentrierten Laufrädern. Javier bedient sich berrgauf zurecht seiner köperlichen Fitness um Material-Nachteile auszugleichen, bergab verliert er allerdings den Zweikampf Rad gegen Straße. Nach etwa 4km Abfahrt sind die Bremsgummis weich wie Kaugummi und auch nach erfolgreichem blockieren der Räder, bei etwa 40 km/h, lässt sich das Rad nicht mehr sauber um Kurve 27 lenken. Die 7kg Gepäck auf dem Gepäckträger unterstützen die eleganten Schlangenbewegungen des Hinterrads, die allerdings nach 5 Metern mit einem Bocksprung Javiers enden, der sich gekonnt über den Lenker verabschiedet und mit einer Rolle über den Asphalt bis auf einen kleinen Kratzer und eine Prellung der Ferse verschont bleibt. Sein Drahtesel ist weniger erfreut. Die schlangenförmige Bewegunge des Hinterrads lässt sich nicht mehr entfernen. Letzte Zentrierversuche reichen nur, um zum nächsten Fahrradgeschäft zu kommen, um es dort zu ersetzen.
Mit den Gedanken sind wir bei Javiers Hinterrad und dessen bis dahin treuen Diensten!

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Pyrenäen, unterwegs

3 Antworten zu “Das Aus in Kurve 27

  1. Barbara

    Hallo Ihr Drei,
    an Dramatik ist der Anfang Eurer Tour ja kaum noch zu überbieten. Das Glück stand Euch zur Seite, und ich wünsche Euch von ganzem Herzen, dass es während der gesamten Strecke auch so bleibt. Es macht Spaß Eure Schilderungen zu lesen und ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten. An schönen Eindrücken wird es sicherlich nicht mangeln und irgendwann, wird sich auch der Körper an die übermäßige Beanspruchung gewöhnen. Eine gute Weiterreise und viel Spaß!
    Lieber Gruß Barbara

  2. lutz

    wie gut, dass nix in die eauze gegangen ist. toi toi toi!

  3. Gisa

    Lauter Eltern, die hier verbotenerweise weitergelesen haben. Ich nicht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s