Tagesarchiv: 11. August 2010

Goldener Abschluss

Petrus ist heute gut gelaunt. Zum Abschluss der 177-km-Etappe schenkt er uns ein paar Strahlen Abendsonne, als wir durch Rastatt düsen und etwas später in Karlsruhe eintreffen

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Brumm brumm brumm

Bombastisch, diese Industrie. Es kracht, es ächzt, es dieselt, es stinkt und ist laut im Rhein-Hafen in Kehl. Die Geräusche der Zivilisation dringen umso lauter ins Ohr, je länger man vorher die Distanz zu ihnen gesucht hat. Eine gewisse Faszination lässt sich jedoch nicht leugnen. Sie sind auch cool, diese Rohre, diese Kräne, diese Dimensionen. Vor Allem vom gegenüberliegenden Ufer betrachtet, aus sicherer Distanz.
Plötzlich vergessen der kleine Moritz und der kleine Eike ihre Sehnsucht nach Natur, schmeißen die Gesellschaftskritik aus dem Fenster und schämen sich für ihre klitzekleinen Fahrräder. Sie entströmen der Welt der Radreisenden, nehmen die Vogelperspektive ein und werden auf dem Boden ihres Kinderzimmers, wie sie so im Handumdrehen den ganzen Hafen managen, zu Logistik-Profis. Schiff beladen, LKW abfahren, PKW-Unfall glimpflich ablaufen lassen, Seeungeheuer auftauchen lassen – Oh, Mutti ruft, essen ist fertig.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kenn‘ se Kinzig?

Die unerwartet angetroffene Idylle des Kinzigtals, die uns aus dem Schwarzwald zum Rhein führte, hätte foto-technisch einen sonnigeren Tag vertragen können.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Deutschland, Schwarzwald, unterwegs